Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

Musikverein Schwebheim - Unsere Geschichte

 

Es war einmal vor langer, langer Zeit. Im Jahre 1988 kam dem Gemeinderatsmitglied und Drahtzieher, Karl Heinrich Schneider die Idee, einen Verein zu gründen. Er ging mit seinem Vorschlag in die nächste Versammlung und stellte seinem Chef, dem damaligen Bürgermeister Roßteuscher und seinen anderen Kollegen, seine Idee vor. Diese fanden sie so gut, dass Karl sofort und spontan jegliche Unterstützung und Förderung zugesagt bekommen hat.

Voller Freude ging Karl nach Hause und setzte eine Anzeige für den Gemeindeboten auf – denn schließlich kann er nicht alleine diesen Verein gründen und alleine musizieren wollte er auch nicht. Sein Aufruf erschien am 08.04.1988 im Gemeindeboten und man höre und staune, es fanden sich gleich zu Beginn ein Dirigent und ein paar einzelne Musiker die den neuen Verein unterstützen wollten.

Ein Glücksfall für Karl und seinen Traum war, die Familie Elsen. Diese waren vor kurzem erst mit Sack und Pack von Siebenbürgen nach Schwebheim gekommen. Unter ihnen befand sich der junge Musikstudent Jürgen Elsen, der sich bereit erklärte, den Taktstock zu schwingen. Ebenfalls mit von der Partie waren sein Vater, Hans Elsen und seine beiden Geschwister, die den Grundstock für die Kapelle bildeten.

Gesagt – getan, Mitte Mai wurde es dann ernst. Die ca. 7 Mann packten ihre Instrumente und all ihr Können aus und unter der Führung von Jürgen wurden in einem Schulsaal die ersten Proben abgehalten. Da die Idee von Karl so großartig war und immer mehr Anklang fand, wurden es mehr und mehr aktive Musiker die Spaß daran hatten, zu musizieren. Da der Schulsaal schnell zu klein wurde hat man Dank der Gemeinde Schwebheim sofort eine neue Unterkunft gefunden und die zukünftigen Proben fanden in der Mehrzweckhalle statt.

 

Nun hatte Karl zwar einige Musiker aber was ihm jetzt noch fehlte, war eine Führungsriege. Lange musste er aber nicht suchen denn die Euphorie war so groß, dass alle Funktionen ohne jegliche Schwierigkeiten auf Anhieb besetzt werden konnten. Im Oktober 1988 wurde in der Gründungsversammlung der Musikverein Schwebheim aus der Taufe gehoben und für die erste 2-jährige Wahlperiode wurde das Oberhaupt, Georg Feierlein gewählt.

Mit Fleiß und Schweiß probten die Musiker Woche für Woche und nach diversen kleineren Auftritten wagte die Kapelle den Schritt, sich auch dem großen Publikum zu stellen. Man setzte sich an einen Tisch und überlegte wie man das ganze Können was sich die Kapelle in der nur kurzen Zeit aneignete, präsentieren könne. Im Frühjahr 1990 fand somit das erste große Konzert statt und mit dieser Großveranstaltung spielte sich der Verein in die Herzen der Bürger von Schwebheim und reihte sich damit ein in die etablierten Vereine der Gemeinde Schwebheim.

 

Nach fünf Jahren, im April 1993, legte der verdienstvolle Georg Feierlein sein Amt nieder und der Drahtzieher, Karl Heinrich Schneider wurde neuer Vorsitzender des Vereins. Es folgten Jahre, in denen der Verein wachsen und reifen konnte. Es kamen immer mehr Musiker aber auch passive Mitglieder hinzu, die den Verein tatkräftig unterstützten. Aber nicht nur die Mitgliederzahl stieg sondern auch die Qualität und das Repertoire was man bis dato vorweisen konnte, war beachtlich. Bei vielen Festlichkeiten in der Gemeinde Schwebheim, aber auch in der gemeindenäheren Umgebung, wurde nun der Musikverein Schwebheim zur musikalischen Untermalung herangezogen.

Nach langer und harter Arbeit zog sich im Februar 1997 Karl Heinrich Schneider etwas aus der Führungsriege zurück und machte seinen Weg frei, für den neuen 1. Vorstand, Gunter Barf. Unter seiner Führung war es dann soweit und es wurde beschlossen, eine neue Vereinsuniform zu kaufen. Die terrakottafarbenen Jacken und die Jeanshemden mit der schwarzen Lederkrawatte, hatten ausgedient und man präsentierte stolz beim Frühjahrskonzert 1988, zum 10-jährigen Bestehen des Vereins, die neue Uniform. 

Auch musste ein kleiner Umbruch her und so entschied man sich im Jahre 1999 dazu, die Frühjahrskonzerte auf den Herbst zu legen und Jahr für Jahr wurden die Konzerte für den Verein zum „Goldenen Herbst“. Das Niveau stieg stetig, man wagte sich sogar 2009 an ein Konzert unter dem Motto „Musical-Highlights“. Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt und vom Publikum gab es größte Anerkennung. Große Anerkennung verdient es aber auch an Gunter Barf, der nach vielen arbeitsreichen Stunden und 12 emotionalen Jahren sein Amt niederlegte.

Die selbst aktiven Musiker, Gerald Riedl und Verena Schoder nahmen als 1. & 2. Vorstand 2009 das Zepter in die Hand und regieren bis heute den Verein. Sie sind bestrebt, den Verein noch viele Jahre im Sinne der Satzung zu leiten denn das vorrangige Ziel des Vereins war es immer und ist es:

 

Erhaltung, Pflege und Förderung der Volksmusik, Pflege der bodenständigen Kultur und des Brauchtums. Durch die Mitwirkung bei weltlichen und kirchlichen Veranstaltungen kultureller Art, Veranstaltung von Konzerten und durch Teilnahme bei örtlichen Festen und Feiern wollen wir diesem Zweck Genüge leisten. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und ist politisch und religiös neutral. Ebenfalls ist es dem Verein ein großes Anliegen, durch ausgebildete Musiklehrer, die Jugend an die Musik heranzuführen.

 

Und das ENDE der Geschichte ist:

 

Jeder, egal ob Neubürger, Altbürger, ehemaliges Mitglied, Neueinsteiger oder Rückkehrer, aktives oder passives Mitglied, ist beim Musikverein Schwebheim

 

 

„HERZLICH WILLKOMMEN“!

 

Mit musikalischen Grüßen

Ihr Musikverein Schwebheim

 

P.S.: Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitglieder der Vorstandschaft oder schreiben Sie uns einfach eine Mail.